Die wichtigsten Feiertage in Schweden

Die Schweden begehen die wichtigsten Feiertage bewusst traditionell sowie größtenteils fröhlich und ausgelassen gemeinsam mit ihren Familien.

6. Juni: Der schwedische Nationalfeiertag

Seid der Einführung der schwedischen Flagge (im Jahr 1974) ist der 6. Juni der Nationalfeiertag in Schweden. Allerdings wurde er erst im Jahr 2005 zum arbeitsfreien Feiertag erklärt.

20. und 26. Juni: Das Middsommar-Fest

Middsommar, das soviel wie Mittsommer bedeutet, ist seit einer Verordnung die 1953 erlassen wurde ist ein Feiertag der an einem Samstag zwischen dem 20. und 26. Juni begangen wird. Am Freitag davor, dem Mittsommarabend, wird ein mit Blumen und Blättern geschmückter Baum aufgerichtet und im Reigen um ihn herum getanzt. Obwohl der Middsommardag kein offizieller Feiertag ist, haben fast alle Geschäfte geschlossen und die Stadtbewohner pilgern aufs Land. Dort nehmen sie an mitunter recht ausgelassenen Feierlichkeiten teil. Das Middsommarfest ist eines der größten Festivitäten in ganz Schweden.

13. Dezember: Das Luciafest

Alljährlich am 13. Dezember findet in sämtlichen Provinzen Schwedens das Luciafest statt. Es symbolisiert nicht nur den Beginn des Weihnachtsfestes, sondern auch dessen Höhepunkt. Im glanzvollen Mittelpunkt steht dabei die ganz in weiß gekleidete Lichtbraut Lucia mit ihrer Lichterkrone. In jeder schwedischen Familie beginnt dieses Fest mit einem Frühstück, das den Eltern je nach Provinz von der ältesten oder jüngsten Tochter, die dann die Rolle der Lucia einnimmt, ans Bett gebracht wird. Hierbei wird vorwiegend das mit Safran verfeinerte Hefegebäck „Lussekatter“, Kaffee und „Glögg“ (Glühwein) gereicht. Danach gehen die Feierlichkeiten des Luciafestes sowohl am Arbeitsplatz als auch in der Schule und im Kindergarten weiter und enden am Abend mit einem großen Festzug, der von der Lichtbraut Lucia angeführt wird.

25. und 26. Dezember: Die schwedischen Weihnachtsfeiertage

An den weihnachtlichen Feiertagen bevorzugen die Schweden neben dem traditionellen Weihnachtsschinken sowie Süßigkeiten wie Knäck, Toffee und Schokolade, aber auch Datteln, Feigen, Orangen und Nüsse sowie den mit Beeren und Mandeln gekochten Glühwein Glögg. Die Weihnachtsgeschenke werden jedoch doch bereits am 24. Dezember vom Weihnachtsmann gebracht.

Weitere wichtige Feiertage in Schweden

Wie in vielen anderen Ländern auch zählen darüber hinaus der Neujahrstag, der Tag der heiligen drei Könige, der Tag der Arbeit sowie die Osterfeiertage und Allerheiligen zu den wichtigsten Feiertagen in Schweden.

Die Schweden lieben ihre regionalen Feste und Festivals

Da Folkloremusik in Schweden eine außerordentlich große Rolle spielt, finden vorwiegend im Sommer in allen Regionen des Landes sehr viele öffentliche Veranstaltungen statt. Der Veranstaltungsort dieser überwiegend traditionellen Feste und Festivals ist in den meisten Provinzen an einem See angesiedelt. Dort kommen die Besucher nicht nur in den Genuß der abwechslungsreichen Repertoirs, die von den örtlichen Spielmannszügen und Tanzgruppen dargeboten werden, sondern es werden ihnen auch beliebte, landesübliche Speisen und Getränke zum Verzehr angeboten.